Träumst du noch oder lebst du schon?!

Ein Kind das schläft, schläft. Nur Papa, der schläft nicht einfach so. Papa denkt ganz viel nach, das macht ihm das Einschlafen schwer und nach dem Aufwachen oft auch das Leben…🤪

“Papa, warum schlafen wir?”
“Damit wir träumen können.”
“Und warum träumen wir?”
“In deinen Träumen verarbeitest du dein Leben, sagt man.”
“Also lebe ich nicht, wenn ich träume?”
“Doch, doch.”
“Also, ich lebe träumend und ich wache lebend?”
“Ja, genau. Und beides wirkt sich unmittelbar aufeinander aus.”
“Im Leben lebe ich meine Träume und in den Träumen verarbeite ich mein waches Leben?”
“Ja, im Optimalfall. Ist aber nicht so einfach wie es klingt.”
“Papa, warum Leben so wenige ihre Träume und träumen stattdessen nur von einem anderen Leben?”
“Weil, also, hm … ”
“Papa, ich glaube, weil Träumen einfacher ist als das wache Leben zu leben und seine Träume zu verwirklichen.”
“Ja, vermutlich. Und die Konsequenzen beim nur Träumen sind weniger konsequent.”
“Papa, ich will meine Träume leben.”
„Ok, aber jetzt geh erstmal schlafen.”
“Ich gehe nur schlafen, wenn du endlich aufwachst.”


Und du so? Welche Träume hast du? Und was machst du, um sie zu leben?

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.